Aktuelle EventsMobile WorkingNewsBlogWorkshops

TGZ & RSG-Workshop “Mobiles Arbeiten – Vom Trend zum Paradigmenwechsel”

Diese Veranstaltung wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF)und vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.
Diese Veranstaltung wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF)und vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

Im Auftrag des Technologie & Gründerzentrums Würzburg (TGZ) sowie des Rhön-Saale-Gründerzentrums in Bad Kissingen (RSG), hat aliamos dieses hochspannende 2-Tages-Seminar erarbeitet.

Termine:

Tag 1: 18.07.2018, 9.00-18.00 (TGZ-Würzburg)

Tag 2: 25.07.2018, 9.00-18-00 (RSG Bad Kissingen)

Mobile Arbeitsformen liegen im Trend. Durch die fortschreitende Digitalisierung rückt das Thema verstärkt in den Fokus deutscher Unternehmen. Dabei ist das Home-Office die aktuell zwar am stärksten verbreitete, aber lange nicht einzige Variante. Für immer mehr Berufstätige klingt es verlockend, durch mehr Flexibilität und Eigenständigkeit Beruf und Privatleben optimal miteinander zu verbinden. Während die einen hier einen fundamentalen Paradigmenswechsel in der Art wie wir Arbeiten werden sehen, ist die mobile Arbeit nur an einen vorübergehenden Trend.

Michael Wieden wird aufzeigen, wo Chancen in der Einführung und Umsetzung liegen, aber auch die Fallstricke die z.B. auf falschen Vorstellungen basieren. Er wird über Ängste von Mitarbeitern, Führungskräften und Unternehmern sprechen, die Dogmen hartnäckig am Leben erhalten und eine erfolgreiche Einführung behindern, aber auch Wege aufzeigen, diese Ängste zu beseitigen und in Motivation umzukehren.

Der 2. Seminartag wird als reiner Workshop dann konkret an die Situationen in den Unternehmen der Teilnehmer angepasst sein, um hier gemeinsam erste Schritte und Maßnahmen zu erarbeiten, die einen erfolgreichen Einstieg in die Mobile Arbeitswelt ermöglichen.

Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auf der Veranstaltungsseite des TGZ.

 

About Michael Wieden

Michael Wieden war von 2012 bis Ende 2016 mit der Wirtschaftsförderung für die Stadt Bad Kissingen beauftragt. Im Rahmen dieses Auftrags hat er im August 2013 das Projekt "ChronoCity - Pilotstadt Chronobiologie" initiiert. Neben dieser Tätigkeit beschäftigt er sich intensiv mit neuen Formen der Arbeit, gesundem Arbeiten und vor allem mit Chronobiologie. Seine Erkenntnisse und Erfahrungen fließen in seinem 2012 im Springer-Gabler-Verlag erschienenem Buch "Liquid Work - Arbeiten 3.0", sowie in der 2016 erschienenen, erweiterten 2. Auflage "Chronobiologie im Personalmanagement" ein. Desweiteren hält er zu seinem Projekt ChronoCity, zu Chronobiologie im Personalmanagement sowie der Abschaffung der Sommerzeit, späterem Schulbeginn und neuem HR-Management deutschlandweit und auch im Ausland Vorträge.